Eine kurze Geschichte der italienischen Pasta

Wirklich ein italienisches Original?

Pasta ist für viele Menschen DAS Produkt aus Italien. Doch behaupten einige böse Zungen, dass die Pasta ursprünglich in China erfunden wurde. Dem halten die italienischen Pastagelehrten entgegen, dass die Pasta zuerst von Marco Polo nach China eingeführt wurde.

Eine leidenschaftliche Liebe der Italiener für Spaghetti in ihrer ganzen Vielfalt kann nicht abgestritten werden. Ihre Historie führt bis ins 12. Jahrhundert zurück. Die Herstellungsformen haben sich seitdem immer wieder weiterentwickelt. Ursprünglich wurden die Nudeln im Freien getrocknet, was heute nicht mehr üblich ist.

Im letzten Jahrhundert entstanden die ersten Kästen zum Trocknen, die über eine künstliche Luftzufuhr verfügten. Die ersten konstanten Pressen für italienische Pasta wurden in den 30er Jahren eingeführt, und etwa zehn Jahre danach wurden die ersten halbautomatischen Pastatrockner eingesetzt. Die heutigen Anlagen arbeiten auf vollautomatischer Ebene und verfügen über Kapazitäten bis maximal 3000 Kilogramm pro Stunde.

Es gibt sie mittlerweile in unzähligen Formen und Mengen. Heutzutage werden in Italien über 400 unterschiedliche Sorten an Nudeln hergestellt werden. Die weltweite Pastaproduktion liegt derzeit bei über acht Millionen Tonnen. Italien befindet sich hier allerdings immer noch an vorderster Stelle.

Die Historie der italienischen Pasta ist übrigens auch im Spaghetti-Museum in Pontedassio in der Provinz Ligurien anschaulich dargestellt.

Und was gäbe es übrigens Besseres zu original italienischer Pasta als ein Glas schönen italienischen Rotweins?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*