Weine aus Kalabrien vom Top-Weingut Librandi

Unsere beliebtesten italienischen Weine aus Kalabrien kommen aus dem traditionsreichen Weingut Librandi. Als italienischer Weißwein für den Alltag ist der Ciro Bianco zu empfehlen, das Highlight für Freunde des italienischen Rotweins ist sicherlich der Gravello Rosso.

Weinbauregion Kalabrien

Die Weinbauregion Kalabrien liegt ganz im Süden des Landes an der Stiefelspitze Italiens. Sie ist eine der ältesten Weinbauregionen des Landes und umfasst knapp 25.000 Hektar Anbaufläche. Die Ursprünge des Weinbaus in Kalabrien lassen sich auf die griechische Besiedlung im 1. Jahrtausend vor Christi Geburt zurückverfolgen. 12 DOC- und 13 IGT-Weine sind in der Region zu Hause.

Unter den italienischen Rotweinen ist kalabrischer Wein noch ein Außenseiter. Dies liegt daran, dass die Region, die bis Anfang des 20. Jahrhunderts sehr gute Verschnittweine produzierte, durch Korruption, Misswirtschaft und Armut einen Niedergang erlebte. Erst in den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts kam es durch engagierte Winzer wieder zu einem Aufschwung, der sich auch in der Qualität des dort angebauten italienischen Rotweins widerspiegelt.

Charakteristik kalabrischer Weine

Durch die hohe und anhaltende Hitze ist der kalabrische Wein meist sehr ausdrucksstark und alkoholhaltig. In Verbindung mit den leichten und nährstoffarmen Böden der Region können Weine hoher Qualitäten produziert werden. In Kalabrien dominiert der Rotwein mit der Rebsorte Gaglioppo, aber auch italienische Weißweine aus den teilweise autochthonen Sorten Greco Bianco und Trebbiano werden von den kalabrischen Winzern hergestellt.

Bekannte Weine Kalabriens

Der Cirò ist der bekannteste Wein außerhalb der Region. Er darf sich seit 1969 als DOC-Wein bezeichnen und kommt aus der Provinz Crotone mit den Orten Crucoli, Melissa, Cirò und Cirò Marina. In den überwiegenden Fällen ein Rotwein, besetzt er jedoch auch eine Nische in den italienischen Weißweinen, wenn er aus der Greco Bianco-Traube gekeltert wird. Kommt er aus den klassischen Weinlagen um Cirò und Cirò Marina, so darf er sich „Classico“ nennen. Das Prädikat „Riserva“ erhält der Wein, wenn er auf eine mindestens dreijährige Lagerzeit beim Erzeuger zurückblicken kann. 

Unsere beliebtesten italienischen Weine aus Kalabrien kommen aus dem traditionsreichen Weingut Librandi . Als italienischer Weißwein für den Alltag ist der Ciro Bianco zu empfehlen, das... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weine aus Kalabrien vom Top-Weingut Librandi

Unsere beliebtesten italienischen Weine aus Kalabrien kommen aus dem traditionsreichen Weingut Librandi. Als italienischer Weißwein für den Alltag ist der Ciro Bianco zu empfehlen, das Highlight für Freunde des italienischen Rotweins ist sicherlich der Gravello Rosso.

Weinbauregion Kalabrien

Die Weinbauregion Kalabrien liegt ganz im Süden des Landes an der Stiefelspitze Italiens. Sie ist eine der ältesten Weinbauregionen des Landes und umfasst knapp 25.000 Hektar Anbaufläche. Die Ursprünge des Weinbaus in Kalabrien lassen sich auf die griechische Besiedlung im 1. Jahrtausend vor Christi Geburt zurückverfolgen. 12 DOC- und 13 IGT-Weine sind in der Region zu Hause.

Unter den italienischen Rotweinen ist kalabrischer Wein noch ein Außenseiter. Dies liegt daran, dass die Region, die bis Anfang des 20. Jahrhunderts sehr gute Verschnittweine produzierte, durch Korruption, Misswirtschaft und Armut einen Niedergang erlebte. Erst in den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts kam es durch engagierte Winzer wieder zu einem Aufschwung, der sich auch in der Qualität des dort angebauten italienischen Rotweins widerspiegelt.

Charakteristik kalabrischer Weine

Durch die hohe und anhaltende Hitze ist der kalabrische Wein meist sehr ausdrucksstark und alkoholhaltig. In Verbindung mit den leichten und nährstoffarmen Böden der Region können Weine hoher Qualitäten produziert werden. In Kalabrien dominiert der Rotwein mit der Rebsorte Gaglioppo, aber auch italienische Weißweine aus den teilweise autochthonen Sorten Greco Bianco und Trebbiano werden von den kalabrischen Winzern hergestellt.

Bekannte Weine Kalabriens

Der Cirò ist der bekannteste Wein außerhalb der Region. Er darf sich seit 1969 als DOC-Wein bezeichnen und kommt aus der Provinz Crotone mit den Orten Crucoli, Melissa, Cirò und Cirò Marina. In den überwiegenden Fällen ein Rotwein, besetzt er jedoch auch eine Nische in den italienischen Weißweinen, wenn er aus der Greco Bianco-Traube gekeltert wird. Kommt er aus den klassischen Weinlagen um Cirò und Cirò Marina, so darf er sich „Classico“ nennen. Das Prädikat „Riserva“ erhält der Wein, wenn er auf eine mindestens dreijährige Lagerzeit beim Erzeuger zurückblicken kann. 

Angeschaut