Weine der Emilia-Romagna

Aus der Emilia-Romagna führen wir beliebte Produkte wie den Lambrusco dell'Emilia La Foieta von Fratelli Caprari sowie den Bonarda dolce frizzante Colli Piacentini Pocciakra von Molinelli.

Emilia-Romagne befindet sich in Norditalien – nördlich der Toskana und südlich der Lombardei. Die gesamte Ostküste der Region ist Teil der italienischen Adriaküste.Bekannte Sportwagenmarken wie Ferrari, Lamborghini oder Maserati stammen aus dieser Region, ebenso wie der Motorradhersteller Ducati. Die Region bezeichnet sich aus diesem Grund selbst als „Terra di Motori“ (Land der Motoren).Eine bekannte Region Emilia-Romagnes ist Modena. Hier wird der originäre Balsamicoessignach jahrhundertealter Tradition produziert. Die Provinzen Emilia und Parma sind die Heimat des Parmigiano Reggiano, des echten Parmesan. In den Hügeln um Parma wird der weltbekannte Parmaschinken produziert. Parma ist darüber hinaus der Hauptsitz des Lebensmittelkonzerns Barilla – einer der größten Pastahersteller der Welt.

Nachdem die Spitzenerzeuger der Emilia jahrelang eifrig bemüht waren, die Zeit aufzuholen, in der sie es eher auf Quantität als auf Qualität abgesehen hatten, registriert man in Teilen der Region alles andere als Stagnation. Exemplarisch für die westliche Emilia, genauer die Colli Piacentini, unser Familienwinzer Molinelli, dessen authentische italienische Weine Einsteiger und Kenner begeistern.

Die Region Emilia-Romagna liegt im nördlichen Mittelitalien, gerahmt vom Po im Norden sowie der Toskana und dem Apennin im Süden. Waren Romagna mit der wunderschönen Adriaküste im Osten und das herzogliche Emilia im Westen lange Zeit eigenständige Provinzen und nur durch die 187 v Chr. erbaute Via Emilia verbunden, vereinte schließlich die Nationalstaatsgründung Italiens 1861 beide Gebiete miteinander. Bekannte Städte der Region wie Piacenza, Parma, Modena, Bologna oder Rimini zeigen noch heute den Verlauf der alten Römerstraße entlang des Fußes des Apennins auf. Dieser durchzieht die Region von Nordwesten nach Südosten und prägt gemeinsam mit der weiten Poebene im Nordosten die kontrastreiche Landschaft Emilia-Romagnas. Sowohl die Berge als auch die Poniederung sind zudem Heimat beliebter Weine wie des herben Lambruscos, des Gutturnios und Bonardas aus den Colli Piacentini, der italienischen Weißweine der Colli Bolognesi sowie der romagnolischen Sangiovese und Albana.

Einige der kulinarischen Meisterwerke der berühmten italienischen Küche entstammen aus Emilia-Romagna, so auch manch beliebtes Pastagericht. Besonders typisch sind die „tagliatelle del ragù“, Bandnudeln in würziger Fleischsauce, die nur im Ausland unter „alla bolognese“ bekannt ist. Wirklich aus Bologna stammen dafür die „tortellini“, die in Emiliana-Romagnas Hauptstadt ein echtes kulinarisches Heiligtum sind. Mittlerweile existieren über 100 Rezepte für Tortellini und die Füllungen variieren je nach Provinz zwischen Kartoffeln, Käse, Spinat, Kürbis oder Schafskäse. „Zuppa di pesce“, eine Fischsuppe, oder „fritto misto“, gegrillter Fisch, stammen von der Adriaküste, sind aber nicht nur da verbreitet. Ein echter Dessert-Klassiker ist die „crostata“, ein mit Erdbeer- oder Pflaumenmus bestrichener Mürbeteig.

Berühmte Produkte aus der Region Emiliana-Romagna sind nicht nur der Lambrusco und der Aceto Balsamico weltbekannter Marken wie SPECI.AL, sondern auch der bei uns unter Parmesan geläufige Parmigiano-Reggiano sowie der allseits beliebte Parmaschinken. In Kombination zu Honigmelone oder frischen Feigen entfaltet dieser sein auffällig mildsüßes Aroma am besten. Der würzige, körnige Parmigiano-Reggiano hingegen wird besonders gerne über Pasta, Risotto oder Buttergemüse gestreut. Nicht aus Parma, aber aus der Provinz Modena stammt der Aceto Balsamico. Dort besitzen Marken wie SPECI.AL eine jahrhundertelange Tradition in der Herstellung des berühmten Balsamicoessigs. Auch der herbe und hervorragend zur regionalen Küche passende Lambrusco hat seine Heimat in den emilianisch-romagnolischen Bergen.

Aus der Emilia-Romagna führen wir beliebte Produkte wie den Lambrusco dell'Emilia La Foieta von Fratelli Caprari sowie den Bonarda dolce frizzante Colli Piacentini Pocciakra... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weine der Emilia-Romagna

Aus der Emilia-Romagna führen wir beliebte Produkte wie den Lambrusco dell'Emilia La Foieta von Fratelli Caprari sowie den Bonarda dolce frizzante Colli Piacentini Pocciakra von Molinelli.

Emilia-Romagne befindet sich in Norditalien – nördlich der Toskana und südlich der Lombardei. Die gesamte Ostküste der Region ist Teil der italienischen Adriaküste.Bekannte Sportwagenmarken wie Ferrari, Lamborghini oder Maserati stammen aus dieser Region, ebenso wie der Motorradhersteller Ducati. Die Region bezeichnet sich aus diesem Grund selbst als „Terra di Motori“ (Land der Motoren).Eine bekannte Region Emilia-Romagnes ist Modena. Hier wird der originäre Balsamicoessignach jahrhundertealter Tradition produziert. Die Provinzen Emilia und Parma sind die Heimat des Parmigiano Reggiano, des echten Parmesan. In den Hügeln um Parma wird der weltbekannte Parmaschinken produziert. Parma ist darüber hinaus der Hauptsitz des Lebensmittelkonzerns Barilla – einer der größten Pastahersteller der Welt.

Nachdem die Spitzenerzeuger der Emilia jahrelang eifrig bemüht waren, die Zeit aufzuholen, in der sie es eher auf Quantität als auf Qualität abgesehen hatten, registriert man in Teilen der Region alles andere als Stagnation. Exemplarisch für die westliche Emilia, genauer die Colli Piacentini, unser Familienwinzer Molinelli, dessen authentische italienische Weine Einsteiger und Kenner begeistern.

Die Region Emilia-Romagna liegt im nördlichen Mittelitalien, gerahmt vom Po im Norden sowie der Toskana und dem Apennin im Süden. Waren Romagna mit der wunderschönen Adriaküste im Osten und das herzogliche Emilia im Westen lange Zeit eigenständige Provinzen und nur durch die 187 v Chr. erbaute Via Emilia verbunden, vereinte schließlich die Nationalstaatsgründung Italiens 1861 beide Gebiete miteinander. Bekannte Städte der Region wie Piacenza, Parma, Modena, Bologna oder Rimini zeigen noch heute den Verlauf der alten Römerstraße entlang des Fußes des Apennins auf. Dieser durchzieht die Region von Nordwesten nach Südosten und prägt gemeinsam mit der weiten Poebene im Nordosten die kontrastreiche Landschaft Emilia-Romagnas. Sowohl die Berge als auch die Poniederung sind zudem Heimat beliebter Weine wie des herben Lambruscos, des Gutturnios und Bonardas aus den Colli Piacentini, der italienischen Weißweine der Colli Bolognesi sowie der romagnolischen Sangiovese und Albana.

Einige der kulinarischen Meisterwerke der berühmten italienischen Küche entstammen aus Emilia-Romagna, so auch manch beliebtes Pastagericht. Besonders typisch sind die „tagliatelle del ragù“, Bandnudeln in würziger Fleischsauce, die nur im Ausland unter „alla bolognese“ bekannt ist. Wirklich aus Bologna stammen dafür die „tortellini“, die in Emiliana-Romagnas Hauptstadt ein echtes kulinarisches Heiligtum sind. Mittlerweile existieren über 100 Rezepte für Tortellini und die Füllungen variieren je nach Provinz zwischen Kartoffeln, Käse, Spinat, Kürbis oder Schafskäse. „Zuppa di pesce“, eine Fischsuppe, oder „fritto misto“, gegrillter Fisch, stammen von der Adriaküste, sind aber nicht nur da verbreitet. Ein echter Dessert-Klassiker ist die „crostata“, ein mit Erdbeer- oder Pflaumenmus bestrichener Mürbeteig.

Berühmte Produkte aus der Region Emiliana-Romagna sind nicht nur der Lambrusco und der Aceto Balsamico weltbekannter Marken wie SPECI.AL, sondern auch der bei uns unter Parmesan geläufige Parmigiano-Reggiano sowie der allseits beliebte Parmaschinken. In Kombination zu Honigmelone oder frischen Feigen entfaltet dieser sein auffällig mildsüßes Aroma am besten. Der würzige, körnige Parmigiano-Reggiano hingegen wird besonders gerne über Pasta, Risotto oder Buttergemüse gestreut. Nicht aus Parma, aber aus der Provinz Modena stammt der Aceto Balsamico. Dort besitzen Marken wie SPECI.AL eine jahrhundertelange Tradition in der Herstellung des berühmten Balsamicoessigs. Auch der herbe und hervorragend zur regionalen Küche passende Lambrusco hat seine Heimat in den emilianisch-romagnolischen Bergen.

Angeschaut