Weine von Cesari

Weine von Cesari

Cesari

Geschichte des Weinguts Cesari

Gerardo Cesari gründete das gleichnamige Weingut im Jahr 1936 im wunderschönen Ort San Pietro in Cariano, eine nord-italienische Gemeinde in der Provinz Verona in Venetien. Im Herzen des Weinbaugebietes Valpolicella, was übersetzt „Tal der vielen Keller" bedeutet, gelegen, wird das Weingut Cesari heute bereits in der dritten Generation geführt. Die Weinberge erstrecken sich über die weitläufigen Berge und Hügel von Verona, wodurch das Landschaftsbild von unzähligen Weinreben und Obstbäumen geprägt ist. Die Region wird klimatisch von den Dolomiten sowie den Monti Lessini geschützt, wird regelmäßig von den kühlen Fallwinden der Alpen bestrichen und ist eine der bekanntesten Regionen für qualitativ hochwertigen, italienischen Wein

Herstellung der Weine des Weingut Cesari

Das Weingut Cesari steht für beste Qualität zu einem adäquaten Preis und war einer der Vorreiter für einen der außergewöhnlichsten italienischen Weine: Der Amarone della Valpolicella. Amarone della Valpolicella ist ein schwerer roter Wein, der zwar süß schmeckt, aber meist nicht mehr Zucker enthält als andere trockene Weine. Diese Eigenschaft verdankt er seiner besonderen Herstellung: An einem gut durchlüfteten Lagerplatz trocknen die Trauben der Rebsorten Corvina, Corvinone Veronese, Rondinella und Molinara für mehrere Monate, wodurch das enthaltene Wasser verdunstet, die wertvollen Extraktstoffe, Zucker und Säure jedoch konzentriert und erhalten werden. Der fruchtige, liebliche Geschmack wird durch Gerbstoffe so ausgeglichen, dass ein typischer Amarone süß und zugleich bitter schmeckt.

Weitere hervorragende Weine entspringen dem italienischen Weingut Cesari: Ripasso, Recioto, Valpolicella Classico, Lugana, Bardolino Classico, Bardolino Chiaretto und Soave werden unter höchsten Qualitätsstandards hergestellt. Unter Kennern guten italienischen Weines sollte der Name „Cesari" kein unbekannter sein, denn die Leidenschaft, die hinter der Produktion steckt, ist deutlich in jedem der Weine wiederzuerkennen. 

Website: www.umbertocesari.it

Angeschaut